Geschichte

Ansicht vom Tor

Die Familie Simmler war ein Züricher Patriziergeschlecht. Sie hat der Schweiz mehrere berühmte Humanisten gestellt, wovon das Wappen und die Glasmalereien im ,,Gotischen Zimmer“ zeugen.

Wie in der Schweiz üblich nahmen die Söhne mehrere Jahre Dienst im Ausland an. Johannes Simmler, Maler, Architekt und Festungsbauer ging ca. 1715 an den preußischen Hof und blieb später im Rheingau. Er hat das große Portrait gemalt, das im Treppenhaus hängt.

Sein Enkel Friedrich Simmler war auch Maler und hatte acht Kinder, die alle künstlerisch begabt waren. Die älteste Tochter war eine gesuchte Kinderbuchillustratorin.

Der älteste Sohn wurde Professor an der Kunstakademie in Berlin. Von ihm ist das Doppelportrait, welches ebenfalls im gotischen Zimmer hängt und seinen jüngsten Bruder Franz Simmler mit seiner 2. Frau Emma zeigt.

Franz studierte in München Malerei und Bildhauerei und trat dort in eine Werkstatt für kirchliche Kunst ein. 1878 kam er nach Offenburg und gründete sein eigenes Atelier. 1880 kaufte er das Gelände an der Franz- Volk-Straße. 1886 wurde die Villa Simmler gebaut, wo er mit seiner Frau Emma ein sehr gastfreundliches und soziales Leben führte.

Franz Simmler wurde Ehrenbürger der Stadt Offenburg. Zwei seiner Stiftungen sind ein Waisenhaus und der Franz- Simmler-Kindergarten. Die Villa wurde an seine Tochter Maria Doll vererbt und blieb – mittlerweile unter Denkmalschutz – bis heute in Familienbesitz.

Derzeitige Besitzerin ist die Urenkelin Franz Simmlers, Elisabeth Strauß geb. Doll. Im Krieg wurden grosse Teile des Obergeschosses und das gesamte Dach zerstört. Das Untergeschoss blieb weitgehend erhalten. Bis  Mai ´97 war die Villa lange unbewohnt. In den letzen neun Jahren davor befand sich dort das Architekturbüro Lehmann, durch welches das Dach orginalgetreu restauriert wurde.

Seit Mai 1997 wird die Villa bewohnt von der homöopathischen Ärztin Perin Dinekli, die hier ihre Arztpraxis, eine Yogaschule und das Kulturzentrum „Villa Simmler“ führt.

Derzeitige Bewohnerin Perin Dinekli

Advertisements
Veröffentlicht on 2007 at 03:07  Schreibe einen Kommentar  

The URI to TrackBack this entry is: https://perin.wordpress.com/villa-2/geschichte/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: