Weltmusik-Konzert

 

konzertflyer_28_07_2009

 

Abid Hussain singt seine poetischen Lieder in der musikalischen Tradition der pakistanischen Qawwali- und Gazelsänger. Seine orientalischen Melodielinien werden von treibenden Tablarhythmen und dem virtousen Violinenspiel von Katherina Mlitz-Hussain begleitet.

Dieses Jahr hat sich aus dem Duo Meeting Waters Joe Killi, Gitarre und Ranjith Gunatilleke, Tablas, ein Quartett mit dem Bassisten Daniel Verdier und Katherina Mlitz-Hussain geformt.

Die Grenzen der verschiedenen musikalischen Himmelsrichtungen in Joe Killi‘ s Kompositionen sind fliessend und finden in den erfrischend  lebendigen Improvisationen der aussergewöhnlichen Musiker eine ideale Landschaft. Was mit einer sphärischen Melodie beginnt kann sich in packenden Rhythmen weiterbewegen, traditionelle Klänge finden die Verbindung mit funky Jazzelementen.   

Perin Dinekli trägt mit ihrer wunderbar klaren Stimme traditionelle türkische Lieder vor, im lebhaft wechselnden Dialog mit den Musikern von Meeting Waters.

Die Musiker, die sich zu dieser Weltmusiksommernacht zusammengefunden haben stammen aus Pakistan, Sri Lanka,der Türkei, Frankreich und Deutschland und überschreiten mit musikalischem Vergnügen wechselseitig ihre Grenzen.

Published in: on 2009 at 07:04  Kommentar verfassen  

Märchen : Der Rosenbey

Rosenbey

„Der Rosenbey“

 Sigrid Voigt erzählt,

Perin Dinekli singt dazu türkische Lieder zur Gitarre

 Das orientalische Märchen aus dem Sammelband „An Nachtfeuern der Karawanserail“ von Elsa Sophia von Kamphoevener führt in den südlichen Teil von Kleinasien, dorthin wo alles blüht und gedeiht, wo weite Rosenfelder ihren betörenden Duft verströmen. Die romantisch-märchenhafte Liebesgeschichte aus alter Zeit und ferner Kultur bezaubert und lässt gleichzeitig erstaunen. Zwar zeigen sich die Frauen nur verschleiert, kein Mann sieht vor der Hochzeit das Gesicht oder gar den Körper seiner Frau. Aber die Frauen wissen  um die Macht des Schicksals, und manch eine versteht es sehr geschickt, das Schicksal in die rechten Bahnen zu lenken.

„Die Geschichte ist ein Beispiel für die Liebe und ihre Wunder. Und wenn auch viele Zweifler sagen werden, es sei alles nur ein Märchen…lasst sie! Wir wissen um die Wahrheit, und jede Rose, die ihren Duft entsendet, kündet bis in ferne Zeiten von Omer und Gülilah, der Rosengleichen.“

Für die Rosenwoche in Lahr wurde das neue Programm entwickelt und hat dort Premiere. Ein zweites Mal kann man  es in Offenburg erleben.

 Termine und Orte: (Bei gutem Wetter jeweils im Freien)
Dienstag, 16.06. um 20 Uhr,  Lahr. Orangerie im Stadtpark.
 Freitag, 26.06. um 20 Uhr,  Offenburg, Villa Simmler, Franz-Volk-Str. 47

Published in: on 2009 at 11:03  Kommentar verfassen  

Ausstellung…den Sonnenschein zu fangen…

sonnenschein-fangen

…den Sonnenschein zu fangen…

Lichtblicke in der Provence

 

Unter diesem Motto hat der in Ohlsbach lebende Arzt

 Dr. Rainer Voigt

im vergangenen Jahr

Urlaubseindrücke aus den Sommern 07 und 08

mit Ölpastellkreiden festgehalten.

 

Vom 01.- 26.06.09 wird er diese Bilder

in der Villa Simmler in Offenburg

Franz-Volk-Str. 47 ausstellen.

 

Vernissage am Pfingstmontag 01.06. – 18 Uhr

 

Musikalische Umrahmung des Abends

durch Piano-Solo-Improvisationen von Hakan Dinekli

 

 

Finissage am Freitag 26.06. im Zusammenhang

mit dem Märchenabend „Der Rosenbey“

von Sigrid Voigt und Perin Dinekli

 Die Ausstellung ist jeweils am

Freitag/Samstag/Sonntag

sowie an Feiertagen von 18-20 h geöffnet

 

Batonebo – Konzert

Motiv Batonebo

 

Batonebo

,Aber niemand weiß welche Nacht die Nacht Kadir ist..und welche Stunde dieser Nacht die Stunde des Schlafes. Deshalb gibt es keine echten Aschuken.‘

 Kurban Said – Ali und Nino

 Aschuken – die Fahrenden Sängern des Kaukasus

 Der Kaukasus – eine Grenze, wo sich Europa und Asien begegnen, Heimstatt zahlloser Völker, vieler Kulturen und unzähliger Sprachen, eine Region, wo Mythen und Moderne aufeinanderprallen.

 Seit sechs Jahren erkundet das Vokalensemble Batonebo die Musik dieser Region, treffen die Lieder von Georgiern und Kosaken, von Swanen und Armeniern, Tscherkessen und Tschetschenen aufeinander um jenseits der exotischen Vielfalt ihre allen Menschen verständlichen Bilder zu enthüllen.

 In seinem Sommerprogramm folgt Batonebo den Spuren der Aschuken (vom arabischen Ashiq‚der Liebende’), den traditionellen Troubadouren des Kaukasus. Sie streifen durchs Land mit leichtem Gepäck, Liedern und Balladen von Liebe und Kampf und stehen jenseits der Grenzen von Sprache, Herkunft und Religion.

 

Villa Simmler, Samstag, 27. Juni 2009, 20 Uhr

Published in: on 2009 at 11:03  Kommentar verfassen  

Märchen : Orbasan

villasimmler1Märchenabend Ingo Keil

Published in: on 2009 at 11:03  Kommentar verfassen  

Felix Manye Rodriguez-Gitarrenkonzert

Spanische Gitarrenimprovisationen

Donnerstag, 27.11.2008 um 20 Uhr im Saal der Villa Simmler

Felix Manye Rodriguez lebt seit 1984 in Freiburg im Breisgau. Hier erhielt er an der Musikhochschule Freiburg seine Ausbildung als klassischer Gitarrist. Regelmäßige Aufenthalte in Frankreich und in Italien haben sein Repertoire, sowie seinen Stil beeinflusst und bereichert. Seine musikalischen Wurzeln liegen in seinem Heimatland Spanien. Auf dieser Basis hat er im Laufe seiner künstlerischen Entwicklung seinen eigenen, charakteristischen Stil ausgeprägt.

In seinen Improvisationen verbinden sich Elemente klassischer spanischer Gitarrenmusik, Ethno, Jazz und Flamenco zusammen mit einer beeindruckenden Percussionstechnik zu einer eigenen expressiven Synthese.

Seine mitreißenden, lebendigen Klänge verschmelzen zu einer freien Form von Eindrücken, Visionen und Erfahrungen und laden den Zuhörer auf eine Reise zu inneren Bildern, voller abstrakter Landschaften und persönlicher Einsichten ein.

Published in: on 2008 at 05:09  Kommentar verfassen  

Ausstellung: Urmar Herrmann

           

        AUSSTELLUNG :  GRAPHIK    KERAMIK    MALEREI

von URMAR HERRMANN       

13. 09. 2008 – 28. 09. 2008         Sa + So  14 -18 Uhr

Vernissage :   Freitag, 12.09.2008 um 19.00 Uhr 

 mit  Ruben Herrmann (Jazzpiano)    

VILLA SIMMLER    Franz–Volk–Straße 47,  Offenburg

 

Vom 13. 9. 2008 bis zum 28.9 2008 findet in der Villa Simmler in Offenburg, eine Ausstellung von Keramikskulpturen, Zeichnungen und Malerei von Urmar Herrmann statt. Der Schwerpunkt liegt auf der phantastisch –sinnlich bis archaisch strengen Keramik, für die Herrmann in Offenburg schon bekannt ist.

Diese Keramiken sind in jüngster Zeit entstanden, während die Zeichnungen und die Malerei die künstlerische Arbeit von über 20 Jahren dokumentieren.

Auf der Vernissage zeigt der Pianist der jungen Jazzband Jazzism Ruben Herrmann sein Können als Solist.

Diese Ausstellung ist eine der vielfältigen Veranstaltungen  im 10- jährigen Jubiläumsjahr der Villa Simmler, die in diesem Jahrzehnt das Offenburger Kulturleben mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen und Vorträgen bereichert hat.

 

Published in: on 2008 at 10:07  Kommentar verfassen  

Seine Verspätung-Konzert


Am 6. September Um 20:00 VILLA SIMMLER in Offenburg
„Seine Verspätung“ stellen sich vor
Eintrittspreis 10 Euro

„Seine Verspätung“ fusioniert impulsiven Folk, Rock der 60-ger und schwermutigen Blues. Russische Texte vermischen sich mit melancholischen, gitarrenlastigen Melodien. Leiser, fast sprechender Gesang führt mit dem Publikum ein mystisches Gespräch. Explodierende Soli halten den Zuhörer in Spannung und führen ihn an die Grenzen des Musikalischen. Aufwendige Lyrik der Poesie mutet feinfühlig an. Alles zusammen lebt im Rhythmus, in strahlender Atmosphäre des Feuers.

Die Band setzt sich zusammen aus fünf jungen russischen Musikern, die Gedichte von Friedrich Nietzsche in russischer Übersetzung, Gedichte von Nikolaj Gumilev und eigene Texte anregend, anspruchsvoll und auf faszinierende Weise vertont haben.

Published in: on 2008 at 11:07  Kommentar verfassen  

Märchenzeit mit Sigrid Voigt

 

Wir feiern ein Jubiläum:
Seit 10 Jahren erzählt Sigrid Voigt (http://www.maerchenzeit-mit-sigrid-voigt.de/) für Erwachsene Märchen in der Villa Simmler, im Sommer auch im Park.
Noch einmal präsentiert sie aus diesem Anlass ihr Programm „Vollmondmärchen“.
Im Sommer 2000 hatte es hier Premiere.
Am Samstag den 16.08.08 ist wieder Vollmond und somit ein geeigneter Termin für diese Veranstaltung. Sie findet bei gutem Wetter im Park statt (bei schlechtem im Saal) und beginnt ausnahmsweise erst um 21 Uhr.
Märchen und Mythen aus aller Welt wissen: in jeder Vollmondnacht entfaltet der Mond besondere Kräfte. Sie erzählen von der Sehnsucht der Menschen nach dem Mond und davon, wie schwer es sein kann, Mond- und Erdenseiten der menschlichen Seele in Einklang zu bringen.
Programm:
„Sonne und Mond“ (Peru)
„Der Mondbambus“ (Vietnam – nach
„Das goldene Meer“ (China)
„Die hellen Berge“ (Dolomiten)
„Die Nixe im Teich“ (Sammlung Brüder Grimm)

VVK: Musikhaus Pfettscher, Offenburg, Steinstr. 9. Tel. 0781-71058
Eintritt 7.- €

Published in: on 2008 at 09:07  Kommentar verfassen  

Netzwerke von Gabriele Bührer


 

Lange geplant und nun endlich in der Villa Simmler :

GABRIELE BÜHRER – eine charismatische bildende Künstlerin mit beeindruckenden Siebdruckarbeiten von erlesenem Geschmack und mit nachhaltiger Wirkung !

Künstlerischer Ausdruck durch Malerei, Assemblage und Serigraphie. Schwerpunktthemen sind u.a. Selbstbeobachtung, Bewegung, Grenzenlosigkeit und universelle Verknüpfung – NETZWERKE.

Seien Sie herzlich willkommen zur Vernissage der Ausstellung am 15.6.08 um 11 Uhr in der Villa Simmler !

Die Ausstellung wird ausserdem am 22.6. und am 29.6. jeweils von 11 bis 16 Uhr und gegebenenfalls nach telefonischer Vereinbarung unter 0781-71391 oder 01603073804 geöffnet sein.

 

Published in: on 2008 at 10:05  Kommentar verfassen